Dissertationsprojekte im Rahmen des SFB/TRR 138

 

1. Förderphase (2014-2017)

A01 — Geiselstellungen

A02 — Kreuzfahrerherrschaften

A03 — Dynastische Eheverträge und Versicherheitlichung

A04 — Kollektive Sicherheit

  • Marie-Christin Stenzel
    A Game of Public Safety - Comments on the British struggle for an international normative order on military interventions 1812-1822

A05 — Sicherheit vor Genozid

  • Florian Danecke
    Sicherheit durch internationale Verrechtlichung. Vespasian Pella und der Einfluss Rumäniens auf die Entwicklung des Völkerstrafrechts in der Zwischenkriegszeit
  • Konstantin Rometsch
    Jenseits von Sicherheit, Staat und Sanktionen? Juristische Zirkel aus dem östlichen Europa in den 1920er bis 1950er Jahren — oder: Wie historisiert man Genozid?

A06 — Minderheiten in Ostmitteleuropa

B01 — Landfrieden

  • Marius Reusch
    "Gartknechte" als Landfriedensproblem des Alten Reiches im 16. und frühen 17. Jahrhundert

B02 — Architektonische und bildmedial verfasste Sicherheitskonzeptionen

  • Jessica Lingert
    Architektonisch artikulierte Sicherheitsansprüche und Sicherheitsgefährdungen in den Bildmedien

B03 — Konfessionelle Minderheiten

B05 — Treuhändische Übergangsverwaltungen

B06 — Sicherheitsexport

  • Hannah Broecker
    Securitisation as Hegemonic Identity. A Discourse Approach to the Construction of Security
  • Marc Chaouali
    Von der "Verteidigungsarmee" zur "Armee im Einsatz". Die Debatte um Auslandseinsätze der Bundeswehr seit 1973

C01 — Erweiterte Sicherheit

  • Steffen Henne
    Die Computerisierung des Regierens in der Bundesrepublik der 1970er und 1980er Jahre. Geschichte und Vorgeschichte des Datenschutzes

C03 — Haus und Straßenraum

  • Scheckenbach, Marie
    Haus und Straßenraum, Konstruktion und Repräsentation von Sicherheit in deutschen Residenz- und Reichsstädten des 17. und 18. Jahrhunderts

C05 — Politische Sicherheit und Finanzmarktstabilität

C06 — Außenwirtschaftliche Versicherheitlichung

 

 

 

 

 

 

PhD projects within SFB/TRR 138

 

first funding stage 2014-2017

A01 — Holding Hostage

A02 — Crusader states

A03 — Dynastic marriage

A04 — Collective Security

  • Marie-Christin Stenzel
    A Game of Public Safety - Comments on the British struggle for an international normative order on military interventions 1812-1822

A05 — Security against Genocide

  • Florian Danecke
    Sicherheit durch internationale Verrechtlichung. Vespasian Pella und der Einfluss Rumäniens auf die Entwicklung des Völkerstrafrechts in der Zwischenkriegszeit
  • Konstantin Rometsch
    Jenseits von Sicherheit, Staat und Sanktionen? Juristische Zirkel aus dem östlichen Europa in den 1920er bis 1950er Jahren — oder: Wie historisiert man Genozid?

A06 — Minorities and majorities in East Central Europe

B01 — Public Peace

  • Marius Reusch
    "Gartknechte" als Landfriedensproblem des Alten Reiches im 16. und frühen 17. Jahrhundert

B02 — Architectural security concepts

  • Jessica Lingert
    Architektonisch artikulierte Sicherheitsansprüche und Sicherheitsgefährdungen in den Bildmedien

B03 - Confessional minorities

B05 — International trusteeship administrations

B06 — Security Export

  • Hannah Broecker
    Securitisation as Hegemonic Identity — A Discourse Approach to the Construction of Security
  • Marc Chaouali
    Von der "Verteidigungsarmee" zur "Armee im Einsatz" — Die Debatte um Auslandseinsätze der Bundeswehr seit 1973

C01 — Advanced security

  • Steffen Henne
    Die Computerisierung des Regierens in der Bundesrepublik der 1970er und 1980er Jahre. Geschichte und Vorgeschichte des Datenschutzes

C03 — House and street

  • Scheckenbach, Marie
    Haus und Straßenraum, Konstruktion und Repräsentation von Sicherheit in deutschen Residenz- und Reichsstädten des 17. und 18. Jahrhunderts

C05 — Political security

C06 — Foreign trade securitisation

 

 

PhD projects within SFB/TRR 138

 

second funding stage (2018-2021)

A01 — Holding Hostage

  • Katja Berndt 
    Geiselstellung und Geiselnahme im Kontext der
    Kontributionskriegsführung des 17. und 18.
    Jahrhunderts

A03 — Dynastic marriage

  • Anja Krause
    Queenship and Security in Early-Modern England 

A04 — Collective Security

  • Alexander Koll
    Law of Targeting in the Age of Cyberwarfare 
  • Maike Krüger
    Juridification and Institutionalisation of Collective Security 
  • Felix Weiß 
    Die Kollektivierung internationaler Sicherheit in der
    ersten Hälfte des 20. Jahrhundert als Resultat der
    Versicherheitlichung zwischenstaatlicher
    Beziehungen

A06 — Minorities and majorities in East Central Europe

  • Szilveszter Csernus-Lukács
    Securing a Nation - Nationality Question and Language Policy in Southern Hungary 1860-1890 
  • Tamás Székely 
    Contested Self-governance: Dilemmas of Security in Western Hungary (1867-1918) 

A08 — Administrating Transnational Health Crises

B01 — Public Peace

  • Johanna Müser
    Landfriedenswahrung im Landfriedensbund: Die Alte Eidgenossenschaft als System kollektiver Sicherheit (1481-1656)

B03 - Confessional minorities

  • Oliver Hegedüs 
    Die Versicherheitlichung der evangelischen und orthodoxen Minderheiten in Polen-Litauen am Ende des 18. Jahrhunderts
  • Joel Hüsemann
    Die Versicherheitlichung der katholischen Minderheit im England Elisabeths I. 
  • Mario Šain 
    Securitization of the Serbian Orthodox Minority in the Habsburg Monarchy 1690-1740

B05 — International trusteeship administrations

  • Julius Heise
    Security in UN Trusteeship Statebuilding: The Ewe and Togoland Unification Problem under French and British UN Trusteeship (1947-1960) 

B07 — 'Vindicta' as a Security Issue

  • Anna-Lena Wendel
    Vindicta. Rache als Sicherheitsproblem in theologischen Diskursen des deutschen Spätmittelalters

C01 — Advanced security

  • Sascha Brünig
    Kernenergiezukünfte. Energie, Gesellschaft und Risiko in der Bundesrepublik der 1980er und frühen 1990er Jahre
  • Tobias Bruns 
    Eine Geschichte der Sicherheitskultur des Deutschen Kaiserreichs 1871-1914

C03 — The 'House' as Security

  • Elisabetta Cau
    Maria als Sicherheitsfaktor oder der Empfang himmlischen Besuchs als visuelle Strategie weiblicher Domestizierung
  • John Egle
    Haus, Geschlecht und Sicherheit. Normative Diskurse 1450-1750 

C05 — Political Security and Economized Infrastructures

  • Amina Nolte
    Securitizing Infrastructure: governing through mobility and affect in Jerusalem 

C08 — Security and Empire

  • Florian Neiske
    Geteilte Gesellschaft. Natur, Unsicherheit und koloniale Herrschaft in Kalkutta und Bengalen, ca. 1860-1900
  • Karina Turmann
    Zwischen Macht und Moral. Kolonialmedizinisches Wissen und die „Amelioration“ in den British West Indies (ca. 1780 - 1830)

C09 — Fear of Crime?

  • Karsten Köhler
    Die Rezeption von Aktenzeichen XY… ungelöst (1967-1997): Zuschauerresonanz, zeitgenössische Publikumsforschung und mediale Anschlusskommunikation 
  • Nicolas De Keyser
    Real Crime Shows im internationalen Vergleich und historischen Wandel 

C10 — Between Minority Protection and Securitization

  • Laura Soréna Tittel
    Umrisse einer Theorie des Antiziganismus. Roma-Minderheiten zwischen Rassismus, Versicherheitlichung und Imagination

 

 

 

 

Dissertationsprojekte im Rahmen des SFB/TRR 138

 

2. Förderphase (2018-2021)

A01 — Geiselstellungen

  • Katja Berndt 
    Geiselstellung und Geiselnahme im Kontext der
    Kontributionskriegsführung des 17. und 18.
    Jahrhunderts

A03 — Dynastische Eheverträge und Versicherheitlichung

  • Anja Krause 
    Queenship and Security in Early-Modern England 

A04 — Kollektive Sicherheit

  • Alexander Koll
    Law of Targeting in the Age of Cyberwarfare 
  • Maike Krüger
    Juridification and Institutionalisation of Collective Security 
  • Felix Weiß 
    Die Kollektivierung internationaler Sicherheit in der
    ersten Hälfte des 20. Jahrhundert als Resultat der
    Versicherheitlichung zwischenstaatlicher
    Beziehungen

A06 — Minderheiten in Ostmitteleuropa

  • Szilveszter Csernus-Lukács
    Securing a Nation - Nationality Question and Language Policy in Southern Hungary 1860-1890 
  • Tamás Székely 
    Contested Self-governance: Dilemmas of Security in Western Hungary (1867-1918) 

A08 — Die Verwaltung transnationaler Gesundheitskrisen

B01 — Landfrieden

  • Johanna Müser
    Landfriedenswahrung im Landfriedensbund: Die Alte Eidgenossenschaft als System kollektiver Sicherheit (1481-1656)

B03 — Konfessionelle Minderheiten

  • Oliver Hegedüs 
    Die Versicherheitlichung der evangelischen und orthodoxen Minderheiten in Polen-Litauen am Ende des 18. Jahrhunderts
  • Joel Hüsemann
    Die Versicherheitlichung der katholischen Minderheit im England Elisabeths I. 
  • Mario Šain 
    Securitization of the Serbian Orthodox Minority in the Habsburg Monarchy 1690-1740

B05 — Treuhändische Übergangsverwaltungen

  • Julius Heise
    Security in UN Trusteeship Statebuilding: The Ewe and Togoland Unification Problem under French and British UN Trusteeship (1947-1960) 

B07 — „Vindicta“ als Sicherheitsproblem

  • Anna-Lena Wendel
    Vindicta. Rache als Sicherheitsproblem in theologischen Diskursen des deutschen Spätmittelalters

C01 — Erweiterte Sicherheit

  • Sascha Brünig
    Kernenergiezukünfte. Energie, Gesellschaft und Risiko in der Bundesrepublik der 1980er und frühen 1990er Jahre
  • Tobias Bruns 
    Eine Geschichte der Sicherheitskultur des Deutschen Kaiserreichs 1871-1914

C03 — Haus und Straßenraum

  • Elisabetta Cau
    Maria als Sicherheitsfaktor oder der Empfang himmlischen Besuchs als visuelle Strategie weiblicher Domestizierung
  • John Egle
    Haus, Geschlecht und Sicherheit. Normative Diskurse 1450-1750 

C05 — Politische Sicherheit

  • Amina Nolte
    Securitizing Infrastructure: governing through mobility and affect in Jerusalem 

C08 — Sicherheit und Empire

  • Florian Neiske
    Geteilte Gesellschaft. Natur, Unsicherheit und koloniale Herrschaft in Kalkutta und Bengalen, ca. 1860-1900
  • Karina Turmann
    Zwischen Macht und Moral. Kolonialmedizinisches Wissen und die „Amelioration“ in den British West Indies (ca. 1780 - 1830)

C09 — Angst vor Verbrechen?

  • Karsten Köhler
    Die Rezeption von Aktenzeichen XY… ungelöst (1967-1997): Zuschauerresonanz, zeitgenössische Publikumsforschung und mediale Anschlusskommunikation 
  • Nicolas De Keyser
    Real Crime Shows im internationalen Vergleich und historischen Wandel 

C10 — Zwischen Minderheitenschutz und Versicherheitlichung

  • Laura Soréna Tittel
    Umrisse einer Theorie des Antiziganismus. Roma-Minderheiten zwischen Rassismus, Versicherheitlichung und Imagination

 

 

 

 

 

Qualifizierungsprogramm am Integrierten Graduiertenkolleg (IGK)

Im Qualifizierungsprogramm des IGK erhalten die Promovierenden Unterstützung durch eine kontinuierliche Begleitung ihrer Forschung, gezielte Angebote zur wissenschaftsbezogenen Weiterqualifikation sowie Freiraum für Eigeninitiativen. Das Programm des IGK bietet eine zentrale Grundlage für die gemeinsame Arbeit, den interdisziplinären Austausch und die Diskussion der Forschungsvorhaben untereinander. Den Kern bildet dabei das Interdisziplinäre Kolloquium zur historischen Sicherheitsforschung (IKHS), welches jeweils drei Mal pro Semester in Form von Blockveranstaltungen stattfindet. Ergänzend dazu widmet sich die mehrtätige Summerschool des IGK vor allem den theoretischen und konzeptuellen Grundlagen des SFB/TRR bzw. der Historischen Sicherheitsforschung, begleitet von Impulsvorträgen, intensiven Diskussionen und zahlreichen Austauschmöglichkeiten mit den Mitgliedern des SFB. Einen weiteren wichtigen Bestandteil des obligatorischen Programms bilden die Master Classes, die den Promovierenden die Möglichkeit bieten, konzeptuelle und theoretische Inhalte der Forschungsvorhaben mit international ausgewiesenen Expertinnen und Experten aus den jeweiligen Fachgebieten zu diskutieren. Die Teilnahme an einer thematisch einschlägigen internationalen Summerschool oder internationalen Tagung komplettiert den obligatorischen Teil im Qualifizierungsprogramm des IGK. Ausgerichtet nach den perspektivischen und individuellen Bedürfnissen der nach der Promotion angestrebten Karriere obliegt es den Promovierenden zudem, innerhalb ihrer achtsemestrigen Tätigkeit am SFB/TRR ein der Entwicklung wissenschaftsnaher Kompetenzen und Zusatzqualifikationen dienendes Wahlpflichtelement zu belegen. Das IGK unterstützt die Promovierenden bei der Wahl des Wahlpflichtelements mit dem Ziel, möglichst passfähige Angebote der individuellen Karriereplanung, des Kompetenzerwerbs und der Profilbildung in enger Zusammenarbeit mit den bestehenden Graduiertenzentren und Kooperationspartner des SFB/TRR in Marburg und Gießen zu erhalten und in Anspruch nehmen zu können.

Jahr

Obligatorisches Programm

Wahlpflichtprogramm

 

1

 

Interdisziplinäres
Kolloquium zu historischer
Sicherheitsforschung

Summerschool

Organisation

von

und

Teilnahme

an einer

Masterclass

Teilnahme an einer

internationalen Tagung


oder


Summerschool

 

universitäre Kompetenzen
(mind. 2-tägige
Veranstaltung)


oder


Praxisbezüge / Transfer


oder


außeruniversitäre
Profilbildung
(mind. 2-tägige
Veranstaltung)

 

2

 

Interdisziplinäres
Kolloquium zu historischer
Sicherheitsforschung

 

3

 

Interdisziplinäres
Kolloquium zu historischer
Sicherheitsforschung

 

4

 

Fertigstellung der Monografie bzw. der Promotion

 

 

 

Dissertationsprojekte im Rahmen des SFB/TRR 138

 

1. Förderphase (2014-2017)

A01 — Geiselstellungen

A02 — Kreuzfahrerherrschaften

A03 — Dynastische Eheverträge und Versicherheitlichung

A04 — Kollektive Sicherheit

  • Marie-Christin Stenzel
    A Game of Public Safety - Comments on the British struggle for an international normative order on military interventions 1812-1822

A05 — Sicherheit vor Genozid

  • Florian Danecke
    Sicherheit durch internationale Verrechtlichung. Vespasian Pella und der Einfluss Rumäniens auf die Entwicklung des Völkerstrafrechts in der Zwischenkriegszeit
  • Konstantin Rometsch
    Jenseits von Sicherheit, Staat und Sanktionen? Juristische Zirkel aus dem östlichen Europa in den 1920er bis 1950er Jahren — oder: Wie historisiert man Genozid?

A06 — Minderheiten in Ostmitteleuropa

B01 — Landfrieden

  • Marius Reusch
    "Gartknechte" als Landfriedensproblem des Alten Reiches im 16. und frühen 17. Jahrhundert

B02 — Architektonische und bildmedial verfasste Sicherheitskonzeptionen

  • Jessica Lingert
    Architektonisch artikulierte Sicherheitsansprüche und Sicherheitsgefährdungen in den Bildmedien

B03 — Konfessionelle Minderheiten

B05 — Treuhändische Übergangsverwaltungen

B06 — Sicherheitsexport

  • Hannah Broecker
    Securitisation as Hegemonic Identity. A Discourse Approach to the Construction of Security
  • Marc Chaouali
    Von der "Verteidigungsarmee" zur "Armee im Einsatz". Die Debatte um Auslandseinsätze der Bundeswehr seit 1973

C01 — Erweiterte Sicherheit

  • Steffen Henne
    Die Computerisierung des Regierens in der Bundesrepublik der 1970er und 1980er Jahre. Geschichte und Vorgeschichte des Datenschutzes

C03 — Haus und Straßenraum

  • Scheckenbach, Marie
    Haus und Straßenraum, Konstruktion und Repräsentation von Sicherheit in deutschen Residenz- und Reichsstädten des 17. und 18. Jahrhunderts

C05 — Politische Sicherheit und Finanzmarktstabilität

C06 — Außenwirtschaftliche Versicherheitlichung

 

 

 

 

 

 

PhD projects within SFB/TRR 138

 

first funding stage 2014-2017

A01 — Holding Hostage

A02 — Crusader states

A03 — Dynastic marriage

A04 — Collective Security

  • Marie-Christin Stenzel
    A Game of Public Safety - Comments on the British struggle for an international normative order on military interventions 1812-1822

A05 — Security against Genocide

  • Florian Danecke
    Sicherheit durch internationale Verrechtlichung. Vespasian Pella und der Einfluss Rumäniens auf die Entwicklung des Völkerstrafrechts in der Zwischenkriegszeit
  • Konstantin Rometsch
    Jenseits von Sicherheit, Staat und Sanktionen? Juristische Zirkel aus dem östlichen Europa in den 1920er bis 1950er Jahren — oder: Wie historisiert man Genozid?

A06 — Minorities and majorities in East Central Europe

B01 — Public Peace

  • Marius Reusch
    "Gartknechte" als Landfriedensproblem des Alten Reiches im 16. und frühen 17. Jahrhundert

B02 — Architectural security concepts

  • Jessica Lingert
    Architektonisch artikulierte Sicherheitsansprüche und Sicherheitsgefährdungen in den Bildmedien

B03 - Confessional minorities

B05 — International trusteeship administrations

B06 — Security Export

  • Hannah Broecker
    Securitisation as Hegemonic Identity — A Discourse Approach to the Construction of Security
  • Marc Chaouali
    Von der "Verteidigungsarmee" zur "Armee im Einsatz" — Die Debatte um Auslandseinsätze der Bundeswehr seit 1973

C01 — Advanced security

  • Steffen Henne
    Die Computerisierung des Regierens in der Bundesrepublik der 1970er und 1980er Jahre. Geschichte und Vorgeschichte des Datenschutzes

C03 — House and street

  • Scheckenbach, Marie
    Haus und Straßenraum, Konstruktion und Repräsentation von Sicherheit in deutschen Residenz- und Reichsstädten des 17. und 18. Jahrhunderts

C05 — Political security

C06 — Foreign trade securitisation

 

 

PhD projects within SFB/TRR 138

 

second funding stage (2018-2021)

A01 — Holding Hostage

  • Katja Berndt 
    Geiselstellung und Geiselnahme im Kontext der
    Kontributionskriegsführung des 17. und 18.
    Jahrhunderts

A03 — Dynastic marriage

  • Anja Krause
    Queenship and Security in Early-Modern England 

A04 — Collective Security

  • Alexander Koll
    Law of Targeting in the Age of Cyberwarfare 
  • Maike Krüger
    Juridification and Institutionalisation of Collective Security 
  • Felix Weiß 
    Die Kollektivierung internationaler Sicherheit in der
    ersten Hälfte des 20. Jahrhundert als Resultat der
    Versicherheitlichung zwischenstaatlicher
    Beziehungen

A06 — Minorities and majorities in East Central Europe

  • Szilveszter Csernus-Lukács
    Securing a Nation - Nationality Question and Language Policy in Southern Hungary 1860-1890 
  • Tamás Székely 
    Contested Self-governance: Dilemmas of Security in Western Hungary (1867-1918) 

A08 — Administrating Transnational Health Crises

B01 — Public Peace

  • Johanna Müser
    Landfriedenswahrung im Landfriedensbund: Die Alte Eidgenossenschaft als System kollektiver Sicherheit (1481-1656)

B03 - Confessional minorities

  • Oliver Hegedüs 
    Die Versicherheitlichung der evangelischen und orthodoxen Minderheiten in Polen-Litauen am Ende des 18. Jahrhunderts
  • Joel Hüsemann
    Die Versicherheitlichung der katholischen Minderheit im England Elisabeths I. 
  • Mario Šain 
    Securitization of the Serbian Orthodox Minority in the Habsburg Monarchy 1690-1740

B05 — International trusteeship administrations

  • Julius Heise
    Security in UN Trusteeship Statebuilding: The Ewe and Togoland Unification Problem under French and British UN Trusteeship (1947-1960) 

B07 — 'Vindicta' as a Security Issue

  • Anna-Lena Wendel
    Vindicta. Rache als Sicherheitsproblem in theologischen Diskursen des deutschen Spätmittelalters

C01 — Advanced security

  • Sascha Brünig
    Kernenergiezukünfte. Energie, Gesellschaft und Risiko in der Bundesrepublik der 1980er und frühen 1990er Jahre
  • Tobias Bruns 
    Eine Geschichte der Sicherheitskultur des Deutschen Kaiserreichs 1871-1914

C03 — The 'House' as Security

  • Elisabetta Cau
    Maria als Sicherheitsfaktor oder der Empfang himmlischen Besuchs als visuelle Strategie weiblicher Domestizierung
  • John Egle
    Haus, Geschlecht und Sicherheit. Normative Diskurse 1450-1750 

C05 — Political Security and Economized Infrastructures

  • Amina Nolte
    Securitizing Infrastructure: governing through mobility and affect in Jerusalem 

C08 — Security and Empire

  • Florian Neiske
    Geteilte Gesellschaft. Natur, Unsicherheit und koloniale Herrschaft in Kalkutta und Bengalen, ca. 1860-1900
  • Karina Turmann
    Zwischen Macht und Moral. Kolonialmedizinisches Wissen und die „Amelioration“ in den British West Indies (ca. 1780 - 1830)

C09 — Fear of Crime?

  • Karsten Köhler
    Die Rezeption von Aktenzeichen XY… ungelöst (1967-1997): Zuschauerresonanz, zeitgenössische Publikumsforschung und mediale Anschlusskommunikation 
  • Nicolas De Keyser
    Real Crime Shows im internationalen Vergleich und historischen Wandel 

C10 — Between Minority Protection and Securitization

  • Laura Soréna Tittel
    Umrisse einer Theorie des Antiziganismus. Roma-Minderheiten zwischen Rassismus, Versicherheitlichung und Imagination

 

 

 

 

Dissertationsprojekte im Rahmen des SFB/TRR 138

 

2. Förderphase (2018-2021)

A01 — Geiselstellungen

  • Katja Berndt 
    Geiselstellung und Geiselnahme im Kontext der
    Kontributionskriegsführung des 17. und 18.
    Jahrhunderts

A03 — Dynastische Eheverträge und Versicherheitlichung

  • Anja Krause 
    Queenship and Security in Early-Modern England 

A04 — Kollektive Sicherheit

  • Alexander Koll
    Law of Targeting in the Age of Cyberwarfare 
  • Maike Krüger
    Juridification and Institutionalisation of Collective Security 
  • Felix Weiß 
    Die Kollektivierung internationaler Sicherheit in der
    ersten Hälfte des 20. Jahrhundert als Resultat der
    Versicherheitlichung zwischenstaatlicher
    Beziehungen

A06 — Minderheiten in Ostmitteleuropa

  • Szilveszter Csernus-Lukács
    Securing a Nation - Nationality Question and Language Policy in Southern Hungary 1860-1890 
  • Tamás Székely 
    Contested Self-governance: Dilemmas of Security in Western Hungary (1867-1918) 

A08 — Die Verwaltung transnationaler Gesundheitskrisen

B01 — Landfrieden

  • Johanna Müser
    Landfriedenswahrung im Landfriedensbund: Die Alte Eidgenossenschaft als System kollektiver Sicherheit (1481-1656)

B03 — Konfessionelle Minderheiten

  • Oliver Hegedüs 
    Die Versicherheitlichung der evangelischen und orthodoxen Minderheiten in Polen-Litauen am Ende des 18. Jahrhunderts
  • Joel Hüsemann
    Die Versicherheitlichung der katholischen Minderheit im England Elisabeths I. 
  • Mario Šain 
    Securitization of the Serbian Orthodox Minority in the Habsburg Monarchy 1690-1740

B05 — Treuhändische Übergangsverwaltungen

  • Julius Heise
    Security in UN Trusteeship Statebuilding: The Ewe and Togoland Unification Problem under French and British UN Trusteeship (1947-1960) 

B07 — „Vindicta“ als Sicherheitsproblem

  • Anna-Lena Wendel
    Vindicta. Rache als Sicherheitsproblem in theologischen Diskursen des deutschen Spätmittelalters

C01 — Erweiterte Sicherheit

  • Sascha Brünig
    Kernenergiezukünfte. Energie, Gesellschaft und Risiko in der Bundesrepublik der 1980er und frühen 1990er Jahre
  • Tobias Bruns 
    Eine Geschichte der Sicherheitskultur des Deutschen Kaiserreichs 1871-1914

C03 — Haus und Straßenraum

  • Elisabetta Cau
    Maria als Sicherheitsfaktor oder der Empfang himmlischen Besuchs als visuelle Strategie weiblicher Domestizierung
  • John Egle
    Haus, Geschlecht und Sicherheit. Normative Diskurse 1450-1750 

C05 — Politische Sicherheit

  • Amina Nolte
    Securitizing Infrastructure: governing through mobility and affect in Jerusalem 

C08 — Sicherheit und Empire

  • Florian Neiske
    Geteilte Gesellschaft. Natur, Unsicherheit und koloniale Herrschaft in Kalkutta und Bengalen, ca. 1860-1900
  • Karina Turmann
    Zwischen Macht und Moral. Kolonialmedizinisches Wissen und die „Amelioration“ in den British West Indies (ca. 1780 - 1830)

C09 — Angst vor Verbrechen?

  • Karsten Köhler
    Die Rezeption von Aktenzeichen XY… ungelöst (1967-1997): Zuschauerresonanz, zeitgenössische Publikumsforschung und mediale Anschlusskommunikation 
  • Nicolas De Keyser
    Real Crime Shows im internationalen Vergleich und historischen Wandel 

C10 — Zwischen Minderheitenschutz und Versicherheitlichung

  • Laura Soréna Tittel
    Umrisse einer Theorie des Antiziganismus. Roma-Minderheiten zwischen Rassismus, Versicherheitlichung und Imagination

 

 

 

 

 

Qualifizierungsprogramm am Integrierten Graduiertenkolleg (IGK)

Im Qualifizierungsprogramm des IGK erhalten die Promovierenden Unterstützung durch eine kontinuierliche Begleitung ihrer Forschung, gezielte Angebote zur wissenschaftsbezogenen Weiterqualifikation sowie Freiraum für Eigeninitiativen. Das Programm des IGK bietet eine zentrale Grundlage für die gemeinsame Arbeit, den interdisziplinären Austausch und die Diskussion der Forschungsvorhaben untereinander. Den Kern bildet dabei das Interdisziplinäre Kolloquium zur historischen Sicherheitsforschung (IKHS), welches jeweils drei Mal pro Semester in Form von Blockveranstaltungen stattfindet. Ergänzend dazu widmet sich die mehrtätige Summerschool des IGK vor allem den theoretischen und konzeptuellen Grundlagen des SFB/TRR bzw. der Historischen Sicherheitsforschung, begleitet von Impulsvorträgen, intensiven Diskussionen und zahlreichen Austauschmöglichkeiten mit den Mitgliedern des SFB. Einen weiteren wichtigen Bestandteil des obligatorischen Programms bilden die Master Classes, die den Promovierenden die Möglichkeit bieten, konzeptuelle und theoretische Inhalte der Forschungsvorhaben mit international ausgewiesenen Expertinnen und Experten aus den jeweiligen Fachgebieten zu diskutieren. Die Teilnahme an einer thematisch einschlägigen internationalen Summerschool oder internationalen Tagung komplettiert den obligatorischen Teil im Qualifizierungsprogramm des IGK. Ausgerichtet nach den perspektivischen und individuellen Bedürfnissen der nach der Promotion angestrebten Karriere obliegt es den Promovierenden zudem, innerhalb ihrer achtsemestrigen Tätigkeit am SFB/TRR ein der Entwicklung wissenschaftsnaher Kompetenzen und Zusatzqualifikationen dienendes Wahlpflichtelement zu belegen. Das IGK unterstützt die Promovierenden bei der Wahl des Wahlpflichtelements mit dem Ziel, möglichst passfähige Angebote der individuellen Karriereplanung, des Kompetenzerwerbs und der Profilbildung in enger Zusammenarbeit mit den bestehenden Graduiertenzentren und Kooperationspartner des SFB/TRR in Marburg und Gießen zu erhalten und in Anspruch nehmen zu können.

Jahr

Obligatorisches Programm

Wahlpflichtprogramm

 

1

 

Interdisziplinäres
Kolloquium zu historischer
Sicherheitsforschung

Summerschool

Organisation

von

und

Teilnahme

an einer

Masterclass

Teilnahme an einer

internationalen Tagung


oder


Summerschool

 

universitäre Kompetenzen
(mind. 2-tägige
Veranstaltung)


oder


Praxisbezüge / Transfer


oder


außeruniversitäre
Profilbildung
(mind. 2-tägige
Veranstaltung)

 

2

 

Interdisziplinäres
Kolloquium zu historischer
Sicherheitsforschung

 

3

 

Interdisziplinäres
Kolloquium zu historischer
Sicherheitsforschung

 

4

 

Fertigstellung der Monografie bzw. der Promotion

 

 

 

  • Versicherheitlichung durch Geiselstellungen in der Frühen Neuzeit
    Versicherheitlichung durch Geiselstellungen in der Frühen Neuzeit

    Teilprojekt A01

  • Kreuzfahrerherrschaften
    Kreuzfahrerherrschaften

    Teilprojekt A02

  • Dynastische Eheverträge und Versicherheitlichung
    Dynastische Eheverträge und Versicherheitlichung

    Teilprojekt A03

  • Heuristiken und Repertoires kollektiver Sicherheit im völkerrechtlichen Vergleich
    Heuristiken und Repertoires kollektiver Sicherheit im völkerrechtlichen Vergleich

    Teilprojekt A04

  • Sicherheit vor Genozid
    Sicherheit vor Genozid

    Teilprojekt A05

  • Minderheiten und Mehrheiten in Ostmitteleuropa
    Minderheiten und Mehrheiten in Ostmitteleuropa

    Teilprojekt A06

  • Herausbildung der Roma-Minderheit
    Herausbildung der Roma-Minderheit

    Teilprojekt A07

  • Die Verwaltung transnationaler Gesundheitskrisen
    Die Verwaltung transnationaler Gesundheitskrisen

    Teilprojekt A08

  • Landfrieden
    Landfrieden

    Teilprojekt B01

  • Architektonische und bildmedial verfasste Sicherheitskonzeptionen
    Architektonische und bildmedial verfasste Sicherheitskonzeptionen

    Teilprojekt B02

  • Konfessionelle Minderheiten
    Konfessionelle Minderheiten

    Teilprojekt B03

  • Sicherheit des Staates
    Sicherheit des Staates

    Teilprojekt B04

  • Treuhändische Übergangsverwaltungen
    Treuhändische Übergangsverwaltungen

    Teilprojekt B05

  • Sicherheitsexport
    Sicherheitsexport

    Teilprojekt B06

  • „Vindicta“ als Sicherheitsproblem
    „Vindicta“ als Sicherheitsproblem

    Teilprojekt B07

  • "Erweiterte Sicherheit". Die Veränderung von Staatlichkeit nach dem Ende des Booms

    Teilprojekt C01

  • Sicherheit und städtischer Raum
    Sicherheit und städtischer Raum

    Teilprojekt C02

  • Das 'Haus' als Sicherheit und die (Un-)Sicherheit der Geschlechter
    Das 'Haus' als Sicherheit und die (Un-)Sicherheit der Geschlechter

    Teilprojekt C03

  • Politische Sicherheit und ökonomisierte Infrastrukturen
    Politische Sicherheit und ökonomisierte Infrastrukturen

    Teilprojekt C05

  • Außenwirtschaftliche Versicherheitlichung zwischen Globalisierung und Protektionisums
    Außenwirtschaftliche Versicherheitlichung zwischen Globalisierung und Protektionisums

    Teilprojekt C06

  • Sicherheit als Siebter Sinn
    Sicherheit als Siebter Sinn

    Teilprojekt C07

  • Sicherheit und Empire
    Sicherheit und Empire

    Teilprojekt C08

  • Angst vor Verbrechen? Mediale Dramatisierungen und Reaktionen des Publikums
    Angst vor Verbrechen? Mediale Dramatisierungen und Reaktionen des Publikums

    Teilprojekt C09

  • Zwischen Minderheitenschutz und Versicherheitlichung
    Zwischen Minderheitenschutz und Versicherheitlichung

    Teilprojekt C10

DJ-ImageSlider Jahrestagung 2019

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Foyer Staatsarchiv Marburg

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Foyer Staatsarchiv Marburg

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Foyer Staatsarchiv Marburg

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Foyer Staatsarchiv Marburg

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Foyer Staatsarchiv Marburg

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Foyer Staatsarchiv Marburg

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Gespanntes Publikum

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Horst Carl (Gießen)

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Sven Opitz (Marburg)

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Louise Amoore (Durham)

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Louise Amoore (Durham)

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Louise Amoore (Durham)

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Louise Amoore (Durham)

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Louise Amoore (Durham)

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Louise Amoore (Durham), Sven Opitz (Marburg), Andreas Langenohl (Gießen)

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Louise Amoore (Durham), Sven Opitz (Marburg)

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Stehempfang 

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Stehempfang