Prof. Dr. Ulrike Weckel

Justus-Liebig-Universität Gießen
Otto-Behaghel-Str. 10
Haus C Raum 210
35394 Gießen
 
☎ 0641 99-28300
@ E-Mail

Prof. Dr. Ulrike Weckel

Leitung: Teilprojekt C09 — Angst vor Verbrechen? Mediale Dramatisierungen und Reaktionen des Publikums

 

Werdegang 

Seit 04/2013

Professorin für Fachjournalistik Geschichte – Geschichte in Medien und Öffentlichkeit am Historischen Institut der Justus-Liebig-Universität Gießen

10/2012
-
03/2013

Vertretungsprofessorin an der Humboldt-Universität zu Berlin Lehrstuhl für Deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert mit Schwerpunkt im Nationalsozialismus (Prof. Dr. Michael Wildt)

04/2010
-
03/2013

Akademische Oberrätin (auf Zeit) am Historischen Institut der Ruhr-Universität Bochum

2008

Habilitation an der Technischen Universität Berlin, venia legendi für Neuere und Neueste Geschichte

Titel der Habilitationsschrift: "Beschämende Bilder. Deutsche Reaktionen auf alliierte Dokumentarfilme über befreite Konzentrationslager" (Stuttgart 2012)

Thema des Vortrags: "Gesellschaften in Bewegung. Zum historischen Wandel der Tanzkultur

09/2007
-
04/2010 

Visiting Associate Professor am Department of History University of Michigan, Ann Arbor

 09/2001
-
04/2002

Visiting Associate Professor am Department of History, University of Michigan, Ann Arbor, USA

1997 - 2003

Wissenschaftliche Assistentin am Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung an der Fakultät 1 (Geisteswissenschaften) der TU Berlin, Leiterin: Prof. Dr. Karin Hausen (befristet, unterbrochen für ein Jahr wegen Gastprofessur)

1997

Promotion im Fach Mittlere und Neuere Geschichte an der Universität Hamburg (summa cum laude)

Titel der Dissertation: "Zwischen Häuslichkeit und Öffentlichkeit. Die ersten deutschen Frauenzeitschriften im späten 18. Jahrhundert und ihr Publikum" (Tübingen 1998), Betreuerin: Prof. Dr. Barbara Vogel

WiSe 1996/97

Lehrbeauftragte am Historischen Seminar der Universität Hamburg

SoSe 1996

Lehrbeauftragte an der Universität Bremen im Fachbereich 8 Sozialwissen­schaften (Geschichte)

05/1994
-
09/1996

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in dem Forschungsprojekt 'Politik, Gesellschaft und Geselligkeit der Geschlechter im Zeitalter der Aufklärung - Vergleichende Studi­en zu Deutschland und Frankreich', gefördert von der VW- Stiftung, Projektleiterin: Prof. Dr. Claudia Opitz, Universität Basel

1993/94

Lehrbeauftragte der Gemeinsamen Kommission für Frauenstudien und Frauenforschung, Hamburg

1988 - 1993

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Historischen Seminar der Universität Hamburg (befristet)

1987

Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien (mit Auszeichnung)

1983 - 1986

Tutorin in allen drei Studienfächern an der Universität Hamburg

1981 - 1987

Studium der Fächer Geschichte, Deutsch und Erziehungswissenschaft für das Lehramt an Gymnasien an der Universität Hamburg

 

Forschungsinteressen

  • Mediengeschichte
  • Rezeptionsforschung
  • Geschlechtergeschichte der Aufklärung
  • Geschichte der Geselligkeit
  • Nationalsozialismus und dessen Nachgeschichte

 

Stipendien, Fellowships, Preise

  • 1994: Promotionsstipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung
  • 1997: Preis für die beste Lehrveranstaltung am Fachbereich 1 der TU Berlin
  • 2004/05: Habilitationsabschluss-Stipendium des Berliner Programms zur Förderung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre
  • 12/2004–01/2005: Forschungsstipendium (Postdoc) des Deutschen Historischen Instituts (DHI) in Washington, D.C.
  • 03–06/2005: Research Fellowship des Internationalen Forschungszentrums Kulturwissenschaften (IFK), Wien
  • 09/2005–08/2007: Marie Curie Intra-European Fellowship der Europäischen Kommission am Europäischen Hochschulinstitut (EUI), Florenz
  • 05–11/2008: Charles H. Revson Foundation Fellowship am Center for Advanced Holocaust Studies, U.S. Holocaust Memorial Museum (USHMM), Washington, D.C.
  • 2008: Auszeichnung der unveröffentlichten Habilitationsschrift mit dem Franz Steiner Preis für deutsch-amerikanische Studien
  • 05–08/2009: Research Fellow in Residency am Eisenberg Institute for Historical Studies, University of Michigan, Ann Arbor
  • 2012: Auszeichnung der für den Druck überarbeiteten Habilitationsschrift mit dem Carl-Erdmann-Preis des Verbandes der Historiker und Historikerinnen Deutschlands für herausragende Habilitationen
  • 2017/18: Richard von Weizsäcker Fellow am St Antony's College, University of Oxford

 

Sonstige Tätigkeiten

  • 1988–1993: Mitarbeit in diversen Gremien der akademischen Selbstverwaltung der Universität Hamburg
  • seit 1990: Mitglied des Arbeitskreises Historische Frauen- und Geschlechterforschung
    • bis 1994: Regionalkoordinatorin für die norddeutschen Bundesländer
    • 1997–2004: Regionalkoordinatorin für Berlin
    • seit 2014: Jury Mitglied Dissertationspreis
  • 1997–2003: Mitarbeit in diversen Gremien der akademischen Selbstverwaltung der TU Berlin
  • 1997–2007: Mitglied der Rezensionsredaktion der Zeitschrift WerkstattGeschichte
    • seit 2000: verantwortliche Redakteurin der Rubrik Film-Kritik
    • seit 2001: Mitherausgeberin
  • seit 2008: Mitglied des editorial board der Zeitschrift History & Memory
  • 2008/09: Organisatorin des 6th German-American Frontiers of Humanities Symposium der Alexander von Humboldt-Stiftung und der American Philosophical Society
  • 2009/10: Mitglied des Fulbright Campus Interview Committee der University of Michigan
  • 2010–2012: Mitarbeit in diversen Gremien der akademischen Selbstverwaltung der Ruhr-Universität Bochum
  • seit 2013: Mitarbeit in diversen Gremien der akademischen Selbstverwaltung der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • seit 2014: dezentrale Frauenbeauftragte des Fachbereichs 04
  • seit 2013: Sprecherin der Sektion 'Medien und Geschichte' des Zentrums für Medien und Interaktivität (ZMI), Justus-Liebig-Universität Gießen

 

Veröffentlichungen (Auswahl)

Monografien

  • Zwischen Häuslichkeit und Öffentlichkeit. Die ersten deutschen Frauenzeitschriften im späten 18. Jahrhundert und ihr Publikum (=Studien und Texte zur Sozialgeschichte der Literatur, Bd. 61), Tübingen 1998
  • Beschämende Bilder. Deutsche Reaktionen auf alliierte Dokumentarfilme über befreite Konzentrationslager (=Transatlantische Historische Studien, Bd. 45) Stuttgart 2012

Herausgeberschaften

  • Frauen in der Ständegesellschaft. Leben und Arbeiten in der Stadt vom späten Mittelalter bis zur Neuzeit (=Beiträge zur deutschen und europäischen Geschichte, Bd. 3, gemeinsam mit Barbara Vogel), Hamburg 1991
  • Zwischen Karriere und Verfolgung. Handlungsräume von Frauen im nationalsozialistischen Deutschland (=Geschichte und Geschlechter, Bd. 20, gemeinsam mit Kirsten Heinsohn und Barbara Vogel), Frankfurt a.M./New York 1997
  • Ordnung, Politik und Geselligkeit der Geschlechter im 18. Jahrhundert (=Das achtzehnte Jahrhundert Supplementa, Bd. 5, gemeinsam mit Claudia Opitz, Brigitte Tolkemitt und Olivia Hochstrasser), Göttingen 1998
  • Tugend, Vernunft und Gefühl. Geschlechterdiskurse der Aufklärung und weibliche Lebenswelten (gemeinsam mit Claudia Opitz und Elke Kleinau), Münster/New York/München/ Berlin 2000
  • Themenheft Freundschaft = WerkstattGeschichte 28, 2001
  • Geschichte in Geschichten. Ein historisches Lesebuch (gemeinsam mit Barbara Duden, Karen Hagemann und Regina Schulte), Frankfurt a.M./New York 2003
  • 'Bestien' und 'Befehlsempfänger'. Frauen und Männer in NS-Prozessen nach 1945 (gemeinsam mit Edgar Wolfrum), Göttingen 2003 Themenheft Fünfzig = WerkstattGeschichte 50, 2009 (gemeinsam mit der Redaktion)
  • Themenheft Waffenschwestern = WerkstattGeschichte 64, 2014 (gemeinsam mit Dagmar Ellerbrock)

Aufsätze

  • Öffentliches Räsonnement über die gesellschaftliche Stellung der Frau: Frauenzeitung und Frauen-Spiegel 1838-1841, in: Mireille Othenin-Girard/Anna Gossenreiter/Sabine Trautweiler (Hg.), Frauen und Öffentlichkeit. Beiträge der 6. Schweizerischen Historikerinnentagung, Zürich 1991, 161-183
  • Frauen und Geselligkeit im späten 18. Jahrhundert. Das offene Haus der Sophie von La Roche in Ehrenbreitstein, in: Koblenzer Beiträge zur Geschichte und Kultur, Neue Folge 4 (1994), 41-60
  • Der Fieberfrost des Freiherrn. Zur Polemik gegen weibliche Gelehrsamkeit und ihren Folgen für die Geselligkeit der Geschlechter, in: Elke Kleinau/Claudia Opitz (Hg.), Geschichte der Mädchen- und Frauenbildung in Deutschland, Bd. 1: Vom Mittelalter bis zur Aufklärung, Frankfurt a.M./New York 1996, 360-372
  • Lehrerinnen des weiblichen Geschlechts. Die ersten Herausgeberinnen von Frauenzeitschriften und ihr Publikum, in: Elke Kleinau/Claudia Opitz (Hg.), Geschichte der Mädchen- und Frauenbildung in Deutschland, Bd. 1: Vom Mittelalter bis zur Aufklärung, Frankfurt a.M./New York 1996, 428-439
  • Sophie von La Roche (1730-1807), in: Rheinische Lebensbilder, Bd. 17, hg. v. Franz-Josef Heyen, Köln 1997, 79-99
  • Bewegung im Publikum. Zur Mobilisierung von Leserinnen durch die ersten deutschen Frauenzeitschriften im späten 18. Jahrhundert, in: Anne Conrad/Arno Herzig/Franklin Kopitzsch (Hg.), Das Volk im Visier der Aufklärung. Studien zur Popularisierung der Aufklärung im späten 18. Jahrhundert, Hamburg 1998, 57-80
  • Bürgerliche Raffinesse. Zur wohlinszenierten Eheanbahnung von Elise Hahn und Gottfried August Bürger, in: Ulrike Weckel/Claudia Opitz/Brigitte Tolkemitt/Olivia Hochstrasser (Hg.), Ordnung, Politik und Geselligkeit der Geschlechter im 18. Jahrhundert, Göttingen 1998, 143-166 Der "mächtige Geist der Assoziation". Ein- und Ausgrenzungen bei der Geselligkeit der Geschlechter im späten 18. und frühen 19. Jahrhundert, in: Archiv für Sozialgeschichte 38 (1998), 57-77
  • Gleichheit auf dem Prüfstand. Zur zeitgenössischen Rezeption der Streitschriften von Theodor Gottlieb von Hippel und Mary Wollstonecraft in Deutschland, in: Claudia Opitz/Ulrike Weckel/Elke Kleinau (Hg.), Tugend, Vernunft und Gefühl. Geschlechterdiskurse der Aufklärung und weibliche Lebenswelten, Münster/New York/München/ Berlin 2000, 209-247
  • Die Mörder sind unter uns oder: Vom Verschwinden der Opfer, in: WerkstattGeschichte 25 (2000), 105-115 A Lost Paradise of a Female Culture? Some Critical Questions regarding the Scholarship on Late Eighteenth- and Early Nineteenth-Century German Salons, in: German History 18, (2000), Nr. 3, 310-336
  • Spielarten der Vergangenheitsbewältigung – Wolfgang Borcherts Heimkehrer und sein langer Weg durch die westdeutschen Medien, in: Tel Aviver Jahrbuch für deutsche Geschichte XXXI: Medien – Politik – Geschichte, 2003, 125-161
  • NS-Prozesse und ihre öffentliche Resonanz aus geschlechtergeschichtlicher Perspektive (gemeinsam mit Edgar Wolfrum), in: Ulrike Weckel/Edgar Wolfrum (Hg.), 'Bestien' und 'Befehlsempfänger'. Frauen und Männer in NS-Prozessen nach 1945, Göttingen 2003, 9-21
  • The Mitläufer in Two German Postwar Films: Representation and Critical Reception, in: History & Memory. Studies in Representation of the Past 15 (2003), Nr. 2, 64-93
  • Reform oder Restauration väterlicher Autorität? Der letzte Mann (1955) als Remake mit Hans Albers, in: WerkstattGeschichte 35 (2004), 114-129
  • Gescheiterte Schockpädagogik? Zur Wirkung des KZ-Films Die Todesmühlen auf das deutsche Publikum 1946 (hebräisch), in: Gilad Margalit/Yfaat Weiss (Hg.), Memory and Amnesia: The Holocaust in Germany (hebräisch), Tel Aviv 2005, 282-318
  • Eingeschränkte Vieldeutigkeit: Die Verfilmung von Carl Zuckmayers Theatererfolg Des Teufels General (1955), in: WerkstattGeschichte 39 (2005), 89-101
  • Begrenzte Spielräume. Wolfgang Staudtes Filme und deren Rezeption im Kalten Krieg, in: Thomas Lindenberger (Hg.), Massenmedien im Kalten Krieg. Akteure, Bilder, Resonanzen (=Zeithistorische Studien, Bd. 33), Köln/Weimar/Wien 2006, 25-47
  • Brutstätte des Antisemitismus und Männerdomäne: Die deutsche Nachkriegsuniversität in der Diagnose des Spielfilms Der Ruf von 1949, in: Henning Albrecht u.a. (Hg.), Politische Gesellschaftsgeschichte im 19. und 20. Jahrhundert. Festgabe für Barbara Vogel, Hamburg 2006, 119-132
  • Nachsitzen im Kino: Anglo-amerikanische KZ-Filme und deutsche Reaktionen 1945/46 – über Versuche kollektiver Beschämung, in: Berliner Debatte Initial 17, (2006), Nr. 1/2: Mitgefühl/Scham und Macht, 84-99
  • Does Gender Matter? Filmic Representations of the Liberated Nazi Concentration Camps, 1945-46, in: Gender & History 17 (2005), Nr. 3, 538-566, wiederabgedruckt (in korrigierter Fassung) in: Patricia Hayes (Hg.), Visual Genders, Visual Histories. A Special Issue of Gender & History, Malden/Oxford/Carlton 2006, 20-48
  • The Brief Flowering of Women's Journalism and Its End around 1800, in: Ulrike Gleixner/ Marion Gray (Hg.), Gender in Transition: Discourse and Practice in German-Speaking Europe, 1750-1830, Ann Arbor 2006, 175-201 Geheimnisse eines Kinoerfolgs: Die Verfilmung von Des Teufels General 1955, in: Gerhard Paul (Hg.), Das Jahrhundert der Bilder, Bd. 2: 1949 bis heute, Göttingen 2009, 130-137
  • Amerikanischer Traum von einem deutschen Schuldbekenntnis: Der Spielfilm Judgment at Nuremberg (1961) und seine Rezeption in der deutschen Presse, in: Georg Wamhof (Hg.), Das Gericht als Tribunal, oder: Wie der NS-Vergangenheit der Prozess gemacht wurde (=Veröffentlichungen des Zeitgeschichtlichen Arbeitskreises Niedersachsen, Bd. 25), Göttingen 2009, 163-185
  • (Ohn)mächtige Wut auf die Täter. Männliches und weibliches KZ-Personal vor den Kameras alliierter Befreier, in: Historische Anthropologie 18 (2010), Heft 2, 232-246
  • "Wir ahnten, dass uns Abscheuliches vorgeführt wurde." Alliierte Dokumentarfilme über die Lagerbefreiung und die Reaktionen deutscher Kriegsgefangener, in: Claudia Bruns/Asal Dardan (Hg.), "Welchen der Steine du hebst" - Filmische Erinnerung an den Holocaust (=Medien/Kultur, Bd. 3), Berlin 2012, 109-120
  • Weal and Woe of "Erotic Fraterization" in Postwar Germany: A Foreign Affair as Billy Wilder’s Alternative to Reproachful Reeducation (auf Hebräisch), in: Slil. Online Journal for History, Film and Television, VI (2012), 41-58
  • The Power of Images: Real and Fictional Roles of Atrocity Film Footage at Nuremberg, in: Kim C. Priemel/Alexa Stiller (Hg.), Reassessing the Nuremberg Military Tribunals. Transitional Justice, Trial Narratives, and Historiography, New York 2012, 221-248
  • 22 March 1946: Screenings of Die Todesmühlen Spark Controversy over German Readiness to Confront Nazi Crimes, in: Jennifer Kapczynski/Michael Richardson (Hg.), A New History of German Cinema (=Screen Cultures: German Film and the Visual, Bd. 6), Rochester 2012, 321-327
  • Disappointed Hopes for Spontaneous Mass Conversions: German Responses to Allied Atrocity Film Screenings, 1945-46, in: Bulletin of the German Historical Institute (2012), 39-53
  • Herrenpartie. Eine bemerkenswerte Satire auf deutsche Vergangenheitsbewältigung, die nur wenige zu sehen bekamen, in: WerkstattGeschichte 62 (2013), 94-114
  • "Jüdische Rache"? Deutsche Wahrnehmungen des Nürnberger Hauptkriegsverbrecherprozesses 1945/46, in: Jahrbuch für Antisemitismusforschung 22 (2013), 57-78
  • Zeichen der Scham. Reaktionen auf alliierte atrocity-Filme im Nachkriegsdeutschland, in: Mittelweg 36. Zeitschrift des Hamburger Instituts für Sozialforschung 23 (2014), 3-29
  • Teaching Democracy on the Big Screen: Re-education of Postwar Germans in A Foreign Affair and The Big Lift, in: Sonya Michel/Karen Hagemann (Hg.), Gender and the Long Postwar: The United States and the Two Germanys, 1945-1989, Washington D.C./Baltimore 2014, 95-116
  • Geschlechterbeziehungen im Dreivierteltakt. Zum Aufstieg des Walzers in der bürgerlichen Gesellschaft, in: Sandra Maß/Xenia von Tippelskirch (Hg.), Faltenwürfe der Geschichte. Entdecken, entziffern, erzählen, Frankfurt a.M./New York 2014, 281-292
  • Shamed by Nazi Crimes: The First Step towards Germans’ Reeducation or a Catalyst for their Wish to Forget?, in: Mary Fulbrook/Stephanie Bird/Julia Wagner/Christiane Wienand (Hg.), Reverberations of Nazi Violence in Germany and Beyond: Disturbing Pasts, London/New York 2016, S. 33-46
  • "People who once had been human beings like you and me." Why Allied Atrocity Films of Liberated Nazi Concentration Camps in 1945/46 Universalized the Victims, in: Johannes Paulmann (Hg.), Humanitarianism and the Media, 1900-2015, Oxford 2017 (im Druck)
  • Watching the Accused Watch the Results of Nazi Crimes: Oberservers’ Reports on the Atrocity Film Screenings in the Belsen, Nuremberg, and Eichmann Trials, in: The London Review of International Law (im Druck)
  • Die Atrocity-Filme der Alliierten 1944-1946: Ihre Entstehung, ihre zentralen Botschaften und ihre Wirkung in Nachkriegsdeutschland, in: Thomas Tode (Hg.), Angesichts des Äußersten. Frühe Filme über die Befreiung der Konzentrationslager 1944-1946, Marburg 2017 (im Druck)

Lexikonartikel, Essays, Kommentare

  • Caroline Friederike von Kamiensky (Kommentar zu ihrer Biographie und ihrem autobiografischen Text: Meine Erfahrungen von den Folgen der Lektüre, 1790), in: Elke Kleinau/ Christine Mayer (Hg.), Erziehung und Bildung des weiblichen Geschlechts. Eine kommentierte Quellensammlung zur Bildungs- und Berufsbildungsgeschichte von Mädchen und Frauen, Bd. 2, Weinheim 1996, 185-191
  • Hannah Arendts Eichmann in Jerusalem. Eine Tagung zur Historiographie des Holocaust, in: WerkstattGeschichte 18 (1997), 101-105
  • 'Film', in: Wolfgang Benz (Hg.), Lexikon des Holocaust, München 2002, 68-71
  • Was kann und zu welchem Zweck dient das Efeu?, in: Barbara Duden/Karen Hagemann/ Regina Schulte/Ulrike Weckel (Hg.), Geschichte in Geschichten. Ein historisches Lesebuch, Frankfurt a.M./New York 2003, 78-83
  • Verkehrte Welt: Wenn Frauen Männer foltern, in: Olympe. Feministische Arbeitshefte zur Politik, Heft 20 (2004), 57-60
  • 'Frauenzeitschrift', in: Enzyklopädie der Neuzeit, Bd. 3, Stuttgart/Weimar 2006, 1119-1121
  • Alliierte Schockpädagogik 1945/46: Die Todesmühlen – Death Mills – Di Toit Milen, in: Publikationen zu wissenschaftlichen Filmen, Sektion Geschichte/Publizistik: Begleitpublikation zur DVD C 12436, hg. vom IWF Wissen und Medien, Göttingen 2006, 1-6
  • 'Moralische Wochenschrift', in: Enzyklopädie der Neuzeit, Bd. 8, Stuttgart/Weimar 2008, 774-776
  • Das siebte Kreuz von Anna Seghers – ein Volksfrontroman in doppelter Hinsicht, in: WerkstattGeschichte 50 (2009), 107-109
  • Der Dokumentarfilm The Weather Underground, in: WerkstattGeschichte 50 (2009), 138f.
  • Verstehen wollen und erzählen können. Fachjournalistik Geschichte an der JLU Gießen, in: Gießener Universitätsblätter 47 (2014), 71-78
  • Wie entstehen Bestseller?, in: Hundertvierzehn. Das literarische Online-Magazin des S. Fischer Verlags http://www.hundertvierzehn.de/artikel/ulrike-weckel-wie-entstehenbestseller_604.html
  • Historische Bildung, wissenschaftliches Arbeiten und Medienpraxis. Das Studienfach Fachjournalistik Geschichte an der Justus-Liebig-Universität Gießen (gemeinsam mit Eva Maria Gajek), in: Ulrike Senger/Yvonne Robel/Thorsten Logge (Hg.), Projektlehre im Geschichtsstudium. Verortungen, Praxisberichte und Perspektiven, Bielefeld 2015, 117- 127

 

 

 

 


Prof. Dr. Ulrike Weckel

Justus-Liebig-Universität Gießen
Otto-Behaghel-Str. 10
Haus C Raum 210
35394 Gießen
 
☎ 0641 99-28300
@ E-Mail

Prof. Dr. Ulrike Weckel

Leitung: Teilprojekt C09 — Angst vor Verbrechen? Mediale Dramatisierungen und Reaktionen des Publikums

 

Werdegang 

Seit 04/2013

Professorin für Fachjournalistik Geschichte – Geschichte in Medien und Öffentlichkeit am Historischen Institut der Justus-Liebig-Universität Gießen

10/2012
-
03/2013

Vertretungsprofessorin an der Humboldt-Universität zu Berlin Lehrstuhl für Deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert mit Schwerpunkt im Nationalsozialismus (Prof. Dr. Michael Wildt)

04/2010
-
03/2013

Akademische Oberrätin (auf Zeit) am Historischen Institut der Ruhr-Universität Bochum

2008

Habilitation an der Technischen Universität Berlin, venia legendi für Neuere und Neueste Geschichte

Titel der Habilitationsschrift: "Beschämende Bilder. Deutsche Reaktionen auf alliierte Dokumentarfilme über befreite Konzentrationslager" (Stuttgart 2012)

Thema des Vortrags: "Gesellschaften in Bewegung. Zum historischen Wandel der Tanzkultur

09/2007
-
04/2010 

Visiting Associate Professor am Department of History University of Michigan, Ann Arbor

 09/2001
-
04/2002

Visiting Associate Professor am Department of History, University of Michigan, Ann Arbor, USA

1997 - 2003

Wissenschaftliche Assistentin am Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung an der Fakultät 1 (Geisteswissenschaften) der TU Berlin, Leiterin: Prof. Dr. Karin Hausen (befristet, unterbrochen für ein Jahr wegen Gastprofessur)

1997

Promotion im Fach Mittlere und Neuere Geschichte an der Universität Hamburg (summa cum laude)

Titel der Dissertation: "Zwischen Häuslichkeit und Öffentlichkeit. Die ersten deutschen Frauenzeitschriften im späten 18. Jahrhundert und ihr Publikum" (Tübingen 1998), Betreuerin: Prof. Dr. Barbara Vogel

WiSe 1996/97

Lehrbeauftragte am Historischen Seminar der Universität Hamburg

SoSe 1996

Lehrbeauftragte an der Universität Bremen im Fachbereich 8 Sozialwissen­schaften (Geschichte)

05/1994
-
09/1996

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in dem Forschungsprojekt 'Politik, Gesellschaft und Geselligkeit der Geschlechter im Zeitalter der Aufklärung - Vergleichende Studi­en zu Deutschland und Frankreich', gefördert von der VW- Stiftung, Projektleiterin: Prof. Dr. Claudia Opitz, Universität Basel

1993/94

Lehrbeauftragte der Gemeinsamen Kommission für Frauenstudien und Frauenforschung, Hamburg

1988 - 1993

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Historischen Seminar der Universität Hamburg (befristet)

1987

Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien (mit Auszeichnung)

1983 - 1986

Tutorin in allen drei Studienfächern an der Universität Hamburg

1981 - 1987

Studium der Fächer Geschichte, Deutsch und Erziehungswissenschaft für das Lehramt an Gymnasien an der Universität Hamburg

 

Forschungsinteressen

  • Mediengeschichte
  • Rezeptionsforschung
  • Geschlechtergeschichte der Aufklärung
  • Geschichte der Geselligkeit
  • Nationalsozialismus und dessen Nachgeschichte

 

Stipendien, Fellowships, Preise

  • 1994: Promotionsstipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung
  • 1997: Preis für die beste Lehrveranstaltung am Fachbereich 1 der TU Berlin
  • 2004/05: Habilitationsabschluss-Stipendium des Berliner Programms zur Förderung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre
  • 12/2004–01/2005: Forschungsstipendium (Postdoc) des Deutschen Historischen Instituts (DHI) in Washington, D.C.
  • 03–06/2005: Research Fellowship des Internationalen Forschungszentrums Kulturwissenschaften (IFK), Wien
  • 09/2005–08/2007: Marie Curie Intra-European Fellowship der Europäischen Kommission am Europäischen Hochschulinstitut (EUI), Florenz
  • 05–11/2008: Charles H. Revson Foundation Fellowship am Center for Advanced Holocaust Studies, U.S. Holocaust Memorial Museum (USHMM), Washington, D.C.
  • 2008: Auszeichnung der unveröffentlichten Habilitationsschrift mit dem Franz Steiner Preis für deutsch-amerikanische Studien
  • 05–08/2009: Research Fellow in Residency am Eisenberg Institute for Historical Studies, University of Michigan, Ann Arbor
  • 2012: Auszeichnung der für den Druck überarbeiteten Habilitationsschrift mit dem Carl-Erdmann-Preis des Verbandes der Historiker und Historikerinnen Deutschlands für herausragende Habilitationen
  • 2017/18: Richard von Weizsäcker Fellow am St Antony's College, University of Oxford

 

Sonstige Tätigkeiten

  • 1988–1993: Mitarbeit in diversen Gremien der akademischen Selbstverwaltung der Universität Hamburg
  • seit 1990: Mitglied des Arbeitskreises Historische Frauen- und Geschlechterforschung
    • bis 1994: Regionalkoordinatorin für die norddeutschen Bundesländer
    • 1997–2004: Regionalkoordinatorin für Berlin
    • seit 2014: Jury Mitglied Dissertationspreis
  • 1997–2003: Mitarbeit in diversen Gremien der akademischen Selbstverwaltung der TU Berlin
  • 1997–2007: Mitglied der Rezensionsredaktion der Zeitschrift WerkstattGeschichte
    • seit 2000: verantwortliche Redakteurin der Rubrik Film-Kritik
    • seit 2001: Mitherausgeberin
  • seit 2008: Mitglied des editorial board der Zeitschrift History & Memory
  • 2008/09: Organisatorin des 6th German-American Frontiers of Humanities Symposium der Alexander von Humboldt-Stiftung und der American Philosophical Society
  • 2009/10: Mitglied des Fulbright Campus Interview Committee der University of Michigan
  • 2010–2012: Mitarbeit in diversen Gremien der akademischen Selbstverwaltung der Ruhr-Universität Bochum
  • seit 2013: Mitarbeit in diversen Gremien der akademischen Selbstverwaltung der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • seit 2014: dezentrale Frauenbeauftragte des Fachbereichs 04
  • seit 2013: Sprecherin der Sektion 'Medien und Geschichte' des Zentrums für Medien und Interaktivität (ZMI), Justus-Liebig-Universität Gießen

 

Veröffentlichungen (Auswahl)

Monografien

  • Zwischen Häuslichkeit und Öffentlichkeit. Die ersten deutschen Frauenzeitschriften im späten 18. Jahrhundert und ihr Publikum (=Studien und Texte zur Sozialgeschichte der Literatur, Bd. 61), Tübingen 1998
  • Beschämende Bilder. Deutsche Reaktionen auf alliierte Dokumentarfilme über befreite Konzentrationslager (=Transatlantische Historische Studien, Bd. 45) Stuttgart 2012

Herausgeberschaften

  • Frauen in der Ständegesellschaft. Leben und Arbeiten in der Stadt vom späten Mittelalter bis zur Neuzeit (=Beiträge zur deutschen und europäischen Geschichte, Bd. 3, gemeinsam mit Barbara Vogel), Hamburg 1991
  • Zwischen Karriere und Verfolgung. Handlungsräume von Frauen im nationalsozialistischen Deutschland (=Geschichte und Geschlechter, Bd. 20, gemeinsam mit Kirsten Heinsohn und Barbara Vogel), Frankfurt a.M./New York 1997
  • Ordnung, Politik und Geselligkeit der Geschlechter im 18. Jahrhundert (=Das achtzehnte Jahrhundert Supplementa, Bd. 5, gemeinsam mit Claudia Opitz, Brigitte Tolkemitt und Olivia Hochstrasser), Göttingen 1998
  • Tugend, Vernunft und Gefühl. Geschlechterdiskurse der Aufklärung und weibliche Lebenswelten (gemeinsam mit Claudia Opitz und Elke Kleinau), Münster/New York/München/ Berlin 2000
  • Themenheft Freundschaft = WerkstattGeschichte 28, 2001
  • Geschichte in Geschichten. Ein historisches Lesebuch (gemeinsam mit Barbara Duden, Karen Hagemann und Regina Schulte), Frankfurt a.M./New York 2003
  • 'Bestien' und 'Befehlsempfänger'. Frauen und Männer in NS-Prozessen nach 1945 (gemeinsam mit Edgar Wolfrum), Göttingen 2003 Themenheft Fünfzig = WerkstattGeschichte 50, 2009 (gemeinsam mit der Redaktion)
  • Themenheft Waffenschwestern = WerkstattGeschichte 64, 2014 (gemeinsam mit Dagmar Ellerbrock)

Aufsätze

  • Öffentliches Räsonnement über die gesellschaftliche Stellung der Frau: Frauenzeitung und Frauen-Spiegel 1838-1841, in: Mireille Othenin-Girard/Anna Gossenreiter/Sabine Trautweiler (Hg.), Frauen und Öffentlichkeit. Beiträge der 6. Schweizerischen Historikerinnentagung, Zürich 1991, 161-183
  • Frauen und Geselligkeit im späten 18. Jahrhundert. Das offene Haus der Sophie von La Roche in Ehrenbreitstein, in: Koblenzer Beiträge zur Geschichte und Kultur, Neue Folge 4 (1994), 41-60
  • Der Fieberfrost des Freiherrn. Zur Polemik gegen weibliche Gelehrsamkeit und ihren Folgen für die Geselligkeit der Geschlechter, in: Elke Kleinau/Claudia Opitz (Hg.), Geschichte der Mädchen- und Frauenbildung in Deutschland, Bd. 1: Vom Mittelalter bis zur Aufklärung, Frankfurt a.M./New York 1996, 360-372
  • Lehrerinnen des weiblichen Geschlechts. Die ersten Herausgeberinnen von Frauenzeitschriften und ihr Publikum, in: Elke Kleinau/Claudia Opitz (Hg.), Geschichte der Mädchen- und Frauenbildung in Deutschland, Bd. 1: Vom Mittelalter bis zur Aufklärung, Frankfurt a.M./New York 1996, 428-439
  • Sophie von La Roche (1730-1807), in: Rheinische Lebensbilder, Bd. 17, hg. v. Franz-Josef Heyen, Köln 1997, 79-99
  • Bewegung im Publikum. Zur Mobilisierung von Leserinnen durch die ersten deutschen Frauenzeitschriften im späten 18. Jahrhundert, in: Anne Conrad/Arno Herzig/Franklin Kopitzsch (Hg.), Das Volk im Visier der Aufklärung. Studien zur Popularisierung der Aufklärung im späten 18. Jahrhundert, Hamburg 1998, 57-80
  • Bürgerliche Raffinesse. Zur wohlinszenierten Eheanbahnung von Elise Hahn und Gottfried August Bürger, in: Ulrike Weckel/Claudia Opitz/Brigitte Tolkemitt/Olivia Hochstrasser (Hg.), Ordnung, Politik und Geselligkeit der Geschlechter im 18. Jahrhundert, Göttingen 1998, 143-166 Der "mächtige Geist der Assoziation". Ein- und Ausgrenzungen bei der Geselligkeit der Geschlechter im späten 18. und frühen 19. Jahrhundert, in: Archiv für Sozialgeschichte 38 (1998), 57-77
  • Gleichheit auf dem Prüfstand. Zur zeitgenössischen Rezeption der Streitschriften von Theodor Gottlieb von Hippel und Mary Wollstonecraft in Deutschland, in: Claudia Opitz/Ulrike Weckel/Elke Kleinau (Hg.), Tugend, Vernunft und Gefühl. Geschlechterdiskurse der Aufklärung und weibliche Lebenswelten, Münster/New York/München/ Berlin 2000, 209-247
  • Die Mörder sind unter uns oder: Vom Verschwinden der Opfer, in: WerkstattGeschichte 25 (2000), 105-115 A Lost Paradise of a Female Culture? Some Critical Questions regarding the Scholarship on Late Eighteenth- and Early Nineteenth-Century German Salons, in: German History 18, (2000), Nr. 3, 310-336
  • Spielarten der Vergangenheitsbewältigung – Wolfgang Borcherts Heimkehrer und sein langer Weg durch die westdeutschen Medien, in: Tel Aviver Jahrbuch für deutsche Geschichte XXXI: Medien – Politik – Geschichte, 2003, 125-161
  • NS-Prozesse und ihre öffentliche Resonanz aus geschlechtergeschichtlicher Perspektive (gemeinsam mit Edgar Wolfrum), in: Ulrike Weckel/Edgar Wolfrum (Hg.), 'Bestien' und 'Befehlsempfänger'. Frauen und Männer in NS-Prozessen nach 1945, Göttingen 2003, 9-21
  • The Mitläufer in Two German Postwar Films: Representation and Critical Reception, in: History & Memory. Studies in Representation of the Past 15 (2003), Nr. 2, 64-93
  • Reform oder Restauration väterlicher Autorität? Der letzte Mann (1955) als Remake mit Hans Albers, in: WerkstattGeschichte 35 (2004), 114-129
  • Gescheiterte Schockpädagogik? Zur Wirkung des KZ-Films Die Todesmühlen auf das deutsche Publikum 1946 (hebräisch), in: Gilad Margalit/Yfaat Weiss (Hg.), Memory and Amnesia: The Holocaust in Germany (hebräisch), Tel Aviv 2005, 282-318
  • Eingeschränkte Vieldeutigkeit: Die Verfilmung von Carl Zuckmayers Theatererfolg Des Teufels General (1955), in: WerkstattGeschichte 39 (2005), 89-101
  • Begrenzte Spielräume. Wolfgang Staudtes Filme und deren Rezeption im Kalten Krieg, in: Thomas Lindenberger (Hg.), Massenmedien im Kalten Krieg. Akteure, Bilder, Resonanzen (=Zeithistorische Studien, Bd. 33), Köln/Weimar/Wien 2006, 25-47
  • Brutstätte des Antisemitismus und Männerdomäne: Die deutsche Nachkriegsuniversität in der Diagnose des Spielfilms Der Ruf von 1949, in: Henning Albrecht u.a. (Hg.), Politische Gesellschaftsgeschichte im 19. und 20. Jahrhundert. Festgabe für Barbara Vogel, Hamburg 2006, 119-132
  • Nachsitzen im Kino: Anglo-amerikanische KZ-Filme und deutsche Reaktionen 1945/46 – über Versuche kollektiver Beschämung, in: Berliner Debatte Initial 17, (2006), Nr. 1/2: Mitgefühl/Scham und Macht, 84-99
  • Does Gender Matter? Filmic Representations of the Liberated Nazi Concentration Camps, 1945-46, in: Gender & History 17 (2005), Nr. 3, 538-566, wiederabgedruckt (in korrigierter Fassung) in: Patricia Hayes (Hg.), Visual Genders, Visual Histories. A Special Issue of Gender & History, Malden/Oxford/Carlton 2006, 20-48
  • The Brief Flowering of Women's Journalism and Its End around 1800, in: Ulrike Gleixner/ Marion Gray (Hg.), Gender in Transition: Discourse and Practice in German-Speaking Europe, 1750-1830, Ann Arbor 2006, 175-201 Geheimnisse eines Kinoerfolgs: Die Verfilmung von Des Teufels General 1955, in: Gerhard Paul (Hg.), Das Jahrhundert der Bilder, Bd. 2: 1949 bis heute, Göttingen 2009, 130-137
  • Amerikanischer Traum von einem deutschen Schuldbekenntnis: Der Spielfilm Judgment at Nuremberg (1961) und seine Rezeption in der deutschen Presse, in: Georg Wamhof (Hg.), Das Gericht als Tribunal, oder: Wie der NS-Vergangenheit der Prozess gemacht wurde (=Veröffentlichungen des Zeitgeschichtlichen Arbeitskreises Niedersachsen, Bd. 25), Göttingen 2009, 163-185
  • (Ohn)mächtige Wut auf die Täter. Männliches und weibliches KZ-Personal vor den Kameras alliierter Befreier, in: Historische Anthropologie 18 (2010), Heft 2, 232-246
  • "Wir ahnten, dass uns Abscheuliches vorgeführt wurde." Alliierte Dokumentarfilme über die Lagerbefreiung und die Reaktionen deutscher Kriegsgefangener, in: Claudia Bruns/Asal Dardan (Hg.), "Welchen der Steine du hebst" - Filmische Erinnerung an den Holocaust (=Medien/Kultur, Bd. 3), Berlin 2012, 109-120
  • Weal and Woe of "Erotic Fraterization" in Postwar Germany: A Foreign Affair as Billy Wilder’s Alternative to Reproachful Reeducation (auf Hebräisch), in: Slil. Online Journal for History, Film and Television, VI (2012), 41-58
  • The Power of Images: Real and Fictional Roles of Atrocity Film Footage at Nuremberg, in: Kim C. Priemel/Alexa Stiller (Hg.), Reassessing the Nuremberg Military Tribunals. Transitional Justice, Trial Narratives, and Historiography, New York 2012, 221-248
  • 22 March 1946: Screenings of Die Todesmühlen Spark Controversy over German Readiness to Confront Nazi Crimes, in: Jennifer Kapczynski/Michael Richardson (Hg.), A New History of German Cinema (=Screen Cultures: German Film and the Visual, Bd. 6), Rochester 2012, 321-327
  • Disappointed Hopes for Spontaneous Mass Conversions: German Responses to Allied Atrocity Film Screenings, 1945-46, in: Bulletin of the German Historical Institute (2012), 39-53
  • Herrenpartie. Eine bemerkenswerte Satire auf deutsche Vergangenheitsbewältigung, die nur wenige zu sehen bekamen, in: WerkstattGeschichte 62 (2013), 94-114
  • "Jüdische Rache"? Deutsche Wahrnehmungen des Nürnberger Hauptkriegsverbrecherprozesses 1945/46, in: Jahrbuch für Antisemitismusforschung 22 (2013), 57-78
  • Zeichen der Scham. Reaktionen auf alliierte atrocity-Filme im Nachkriegsdeutschland, in: Mittelweg 36. Zeitschrift des Hamburger Instituts für Sozialforschung 23 (2014), 3-29
  • Teaching Democracy on the Big Screen: Re-education of Postwar Germans in A Foreign Affair and The Big Lift, in: Sonya Michel/Karen Hagemann (Hg.), Gender and the Long Postwar: The United States and the Two Germanys, 1945-1989, Washington D.C./Baltimore 2014, 95-116
  • Geschlechterbeziehungen im Dreivierteltakt. Zum Aufstieg des Walzers in der bürgerlichen Gesellschaft, in: Sandra Maß/Xenia von Tippelskirch (Hg.), Faltenwürfe der Geschichte. Entdecken, entziffern, erzählen, Frankfurt a.M./New York 2014, 281-292
  • Shamed by Nazi Crimes: The First Step towards Germans’ Reeducation or a Catalyst for their Wish to Forget?, in: Mary Fulbrook/Stephanie Bird/Julia Wagner/Christiane Wienand (Hg.), Reverberations of Nazi Violence in Germany and Beyond: Disturbing Pasts, London/New York 2016, S. 33-46
  • "People who once had been human beings like you and me." Why Allied Atrocity Films of Liberated Nazi Concentration Camps in 1945/46 Universalized the Victims, in: Johannes Paulmann (Hg.), Humanitarianism and the Media, 1900-2015, Oxford 2017 (im Druck)
  • Watching the Accused Watch the Results of Nazi Crimes: Oberservers’ Reports on the Atrocity Film Screenings in the Belsen, Nuremberg, and Eichmann Trials, in: The London Review of International Law (im Druck)
  • Die Atrocity-Filme der Alliierten 1944-1946: Ihre Entstehung, ihre zentralen Botschaften und ihre Wirkung in Nachkriegsdeutschland, in: Thomas Tode (Hg.), Angesichts des Äußersten. Frühe Filme über die Befreiung der Konzentrationslager 1944-1946, Marburg 2017 (im Druck)

Lexikonartikel, Essays, Kommentare

  • Caroline Friederike von Kamiensky (Kommentar zu ihrer Biographie und ihrem autobiografischen Text: Meine Erfahrungen von den Folgen der Lektüre, 1790), in: Elke Kleinau/ Christine Mayer (Hg.), Erziehung und Bildung des weiblichen Geschlechts. Eine kommentierte Quellensammlung zur Bildungs- und Berufsbildungsgeschichte von Mädchen und Frauen, Bd. 2, Weinheim 1996, 185-191
  • Hannah Arendts Eichmann in Jerusalem. Eine Tagung zur Historiographie des Holocaust, in: WerkstattGeschichte 18 (1997), 101-105
  • 'Film', in: Wolfgang Benz (Hg.), Lexikon des Holocaust, München 2002, 68-71
  • Was kann und zu welchem Zweck dient das Efeu?, in: Barbara Duden/Karen Hagemann/ Regina Schulte/Ulrike Weckel (Hg.), Geschichte in Geschichten. Ein historisches Lesebuch, Frankfurt a.M./New York 2003, 78-83
  • Verkehrte Welt: Wenn Frauen Männer foltern, in: Olympe. Feministische Arbeitshefte zur Politik, Heft 20 (2004), 57-60
  • 'Frauenzeitschrift', in: Enzyklopädie der Neuzeit, Bd. 3, Stuttgart/Weimar 2006, 1119-1121
  • Alliierte Schockpädagogik 1945/46: Die Todesmühlen – Death Mills – Di Toit Milen, in: Publikationen zu wissenschaftlichen Filmen, Sektion Geschichte/Publizistik: Begleitpublikation zur DVD C 12436, hg. vom IWF Wissen und Medien, Göttingen 2006, 1-6
  • 'Moralische Wochenschrift', in: Enzyklopädie der Neuzeit, Bd. 8, Stuttgart/Weimar 2008, 774-776
  • Das siebte Kreuz von Anna Seghers – ein Volksfrontroman in doppelter Hinsicht, in: WerkstattGeschichte 50 (2009), 107-109
  • Der Dokumentarfilm The Weather Underground, in: WerkstattGeschichte 50 (2009), 138f.
  • Verstehen wollen und erzählen können. Fachjournalistik Geschichte an der JLU Gießen, in: Gießener Universitätsblätter 47 (2014), 71-78
  • Wie entstehen Bestseller?, in: Hundertvierzehn. Das literarische Online-Magazin des S. Fischer Verlags http://www.hundertvierzehn.de/artikel/ulrike-weckel-wie-entstehenbestseller_604.html
  • Historische Bildung, wissenschaftliches Arbeiten und Medienpraxis. Das Studienfach Fachjournalistik Geschichte an der Justus-Liebig-Universität Gießen (gemeinsam mit Eva Maria Gajek), in: Ulrike Senger/Yvonne Robel/Thorsten Logge (Hg.), Projektlehre im Geschichtsstudium. Verortungen, Praxisberichte und Perspektiven, Bielefeld 2015, 117- 127