Nachrichten

 


30.03.2018 — CfP — Panel: Security – Discourse – Power, DiscourseNet Conference 22


09.09.2018 — CfP - Workshop "Surveillance, Terrorism, Normality?" (Tübingen)


23.01.2018 — Call for Paper — Workshop: Geschlecht und Sicherheit in historischer Perspektive

Teilprojekt: C03 — Das 'Haus' als Sicherheit


22.12.2017 — Sicherheit für Historiker

Professor Conze veröffentlicht Einführung in die Historische Sicherheitsforschung


27.112017 — DFG verlängert Sonderforschungsbereich

Pressemitteilung des Forschungscampus Mittelhessen


04.09.2017 — hr.info-Podcast:  "Sicherheit statt Frieden: Das Ende einer Utopie?"

Bianca von der Au (Hessischer Rundfunk) im Gespräch mit Prof. Eckart Conze, Prof. Christoph Kampmann und Dr. Angela Marciniak des SFB/TRR 138 im Rahmen der Podiumsdiskussion "Sicherheit statt Frieden: Das Ende einer Utopie?" am 5. Juli 2017

» Podcast (Interview) auf hr.inforadio.de


22.06.2017 — Veranstaltungshinweis: Konferenz "Surveillance Cultures" am 6. und 7. Juli 2017

Am 06. und 07. Juli lädt das International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC) zu einer internationalen und interdiszplinären Konferenz zum Thema "Surveillance Cultures" ein, die auch für alle von Relevanz ist, die Interesse an "Dynamiken der Sicherheit" haben. 

» Programm


20.04.2017 — Veranstaltungshinweis: Vortrag des Gastwissenschaftlers Tamir Libel (Herder-Institut) am 26. April, um 14.30 Uhr im Vortragssaal des Herder-Instituts

Tamir Libel: Rethinking Strategic Culture: Security Policy, Discursive Institutionalism and Computational Research Agenda

https://www.herder-institut.de/go/1j-04edf2


20.03.2017 — Veranstaltungshinweis: Vortrag "Punitivität in internationaler Politik und im Recht" am 22.03.2017

Herr Prof. Dr. Wolfgang Wagner, Universität Amsterdam (Professor of International Security; Department of Political Science and Public Administration) wird einen Vortrag (in englischer Sprache) zu  "Punitivität in internationaler Politik und im Recht" halten.

Das völkerrechtliche Forschungskolloquium, in dessen Rahmen ein kleiner Mittagsimbiss angeboten wird, findet am Mittwoch, 22.03.2017, 14 bis 16 Uhr, auf dem Campus Recht und Wirtschaft, Hörsaal 44 im neuen Hörsaalgebäude, Licher Straße 68, 35394 Gießen, statt.

 


02.03.2017  — Call for Papers: Summerschool "Sicherheit – Zäsuren – Kontinuitäten"

Summerschool vom 4. bis 7. Juli 2017, gemeinsam organisiert vom SFB/TRR 138 und dem Herder-Institut



01.03.2017  — NEU !!! — Call for Papers: The Making of Peace, Conflict and Security: Dynamics of Inclusion and Exclusion

Peace and Conflict Studies in Anthropology (PACSA), 6th Bi-annual meeting, 28-30 August 2017, Amsterdam

You can find a list of the proposed panels here. The deadline for proposals is April 2nd.



06.01.2017 — Call for Panel Proposals:  The Making of Peace, Conflict and Security: Dynamics of Inclusion and Exclusion

Peace and Conflict Studies in Anthropology (PACSA), 6th Bi-annual meeting, 28-30 August 2017, Amsterdam


28.10.16 — EVENT SERIES: SPATIALIZING SECURITY AND TERROR

Resarch Area 7 "Globalization and Politics of Space", International Graduate Center for the Study of Culture (GSCS), Justus-Liebig-Universität in cooperation with SFB/TRR 138 "Dynamics of Security“ [mehr]


26.10.2016 — Einladung zum völkerrechtlichen Forschungskolloquium mit Vortag von Felix Lange über Hermann Mosler

Mittwoch, 02.11.2016, 12 bis 14 Uhr


21.09.2016 — Stelle als studentische Hilfskraft am SFB/TRR 138

Teilprojekt B03 - Konfessionelle Minderheiten


15.07.2016 — Fotos: Workshop "Landfriedenspolitik in Spätmittelalter und Früher Neuzeit"


10.06.2016 — Three Visiting Fellowships on SFB/TRR 138 "Dynamics of Security"

The DFG Collaborative Research Centre "SFB/TRR 138: Dynamics of Security. Types of Securitization from a Historical Perspective", a cooperation of the Philipps University Marburg, the Justus Liebig University Gießen and the Herder Institute for Historical Research on East Central Europe, Marburg, Central Germany, is pleased to offer three visiting fellowships for excellent young researchers. The fellowships are available for a period of three to six months, either starting in September or October 2016.


25.05.2016 — Bericht: Völkerrechtlicher Vortrag vom 02. Mai 2016

Prof. Dr. Vec referierte über Entstehung, Auslegung und Reform des Giftverbots in Art. 23 lit. a HLKO


20.05.2016 — Fotos: Vortrag von Prof. Adam J. Kosto (Columbia University, NYC).


29.02.2016 — PD Dr. Ulrich Niggemann wechselt an das Institut für europäische Kulturgeschichte in Augsburg

Zum 1. April 2016 wird Ulrich Niggemann die Stelle des Direktors und geschäftsführenden wissenschaftlichen Sekretärs am Institut für europäische Kulturgeschichte der Universität Augsburg übernehmen.
Das Institut hat die Aufgabe, europäische Kulturgeschichte in unterschiedlichen Projekten zu erforschen und die in den regionalen Bibliotheken und Archiven vorhandenen reichen Quellenbestände zu erschließen. Wesentlich geprägt wurde das Institut in den vergangenen Jahren durch Prof. Dr. Wolfgang E.J. Weber, der 2015 in den Ruhestand getreten ist.
Herr Niggemann wird die Leitung des Instituts übernehmen und an der Universität Augsburg Lehrveranstaltungen v.a. für den dortigen B.A.-Studiengang "Europäische Kulturgeschichte" und den M.A.-Studiengang "Interdisziplinäre Europastudien" anbieten. 


10.07.2015 — Neue Gastwissenschaftlerin Christina Reimann

Die dritte diesjährigen Gastwissenschaftlerin, Christina Reimann, hat heute ihre Zeit im SFB/TRR 138 angetreten.

Frau Reimann beschäftigt sich im Rahmen ihres Postdoc-Projekts mit dem Thema einer "Nationalisierung durch Sozialversicherung" und fragt in diesem Zusammenhang nach der analytischen Verknüpfung zwischen Nationalstaatsbildung und der Entstehung nationaler Versicherungssysteme im ausgehenden 19. Jahrhundert.

Mehr zu Christina Reimann: https://cmb.hu-berlin.de/team/profil/christina-reimann/


01.07.2015 — Gastwissenschaftler des SFB/TRR 138 für die zweite Jahreshälfte 2015

Nachdem sich im Winter 2014/2015 mit Anne Menzel, Izabela Surwillo und Rogelio Madrueño-Aguilar bereits drei exzellente NachwuchswissenschaftlerInnen in den SFB/TRR 138 eingebracht haben, konnte der Vorstand auch für dieses Jahr wieder drei vielversprechende ForscherInnen aus zahlreichen Bewerbungen auswählen und für einen Aufenthalt in Marburg/Gießen gewinnen.
In den nächsten Monaten werden sich Oleg Rusakovskiy von der Universität Tübingen (ab 1. Juni), Eneia Dragomier von der ETH Zürich (ab 1. Juli) und Frau Christina Reimann von der HU Berlin (ab 1. September) als Fellows an unserem Forschungsverbund beteiligen.


29.06.2015 — Professor Andreas Langenohl legt ein Papier mit dem Titel "Staatsschulden und ihre Sicherheiten: Anmerkungen zur Debatte um den Grexit" vor.

Professor Andreas Langenohl, Leiter des Teilprojekts C 05 - Politische Sicherheit und Finanzmarktstabilität, legt ein Papier mit dem Titel "Staatsschulden und ihre Sicherheiten: Anmerkungen zur Debatte um den Grexit" vor. Rekonstruiert wird die Sicherheitsdimension der Grexit-Debatte und von Staatsschulden im weiteren Sinne. Es handelt sich dabei nicht um eine rigorose empirische Analyse der gegenwärtigen Debatte, sondern um eine theorie- und konzeptgeleitete Einschätzung der Konfliktlage rund um die Griechenland-Krise.


08.04.2015 — Call for Papers: Workshop "Security Provision in West Asia and North Africa in times of Social and Political Change"


18.03.2015 — Three visiting fellowships available


11.12.2014 — Friedrich Lenger, Leiter des Teilprojekts C02 — Sicherheit und städtischer Raum, ist Gottfried Wilhelm Leibniz-Preisträger 2015

 

 

 

Nachrichten

 


30.03.2018 — CfP — Panel: Security – Discourse – Power, DiscourseNet Conference 22


09.09.2018 — CfP - Workshop "Surveillance, Terrorism, Normality?" (Tübingen)


23.01.2018 — Call for Paper — Workshop: Geschlecht und Sicherheit in historischer Perspektive

Teilprojekt: C03 — Das 'Haus' als Sicherheit


22.12.2017 — Sicherheit für Historiker

Professor Conze veröffentlicht Einführung in die Historische Sicherheitsforschung


27.112017 — DFG verlängert Sonderforschungsbereich

Pressemitteilung des Forschungscampus Mittelhessen


04.09.2017 — hr.info-Podcast:  "Sicherheit statt Frieden: Das Ende einer Utopie?"

Bianca von der Au (Hessischer Rundfunk) im Gespräch mit Prof. Eckart Conze, Prof. Christoph Kampmann und Dr. Angela Marciniak des SFB/TRR 138 im Rahmen der Podiumsdiskussion "Sicherheit statt Frieden: Das Ende einer Utopie?" am 5. Juli 2017

» Podcast (Interview) auf hr.inforadio.de


22.06.2017 — Veranstaltungshinweis: Konferenz "Surveillance Cultures" am 6. und 7. Juli 2017

Am 06. und 07. Juli lädt das International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC) zu einer internationalen und interdiszplinären Konferenz zum Thema "Surveillance Cultures" ein, die auch für alle von Relevanz ist, die Interesse an "Dynamiken der Sicherheit" haben. 

» Programm


20.04.2017 — Veranstaltungshinweis: Vortrag des Gastwissenschaftlers Tamir Libel (Herder-Institut) am 26. April, um 14.30 Uhr im Vortragssaal des Herder-Instituts

Tamir Libel: Rethinking Strategic Culture: Security Policy, Discursive Institutionalism and Computational Research Agenda

https://www.herder-institut.de/go/1j-04edf2


20.03.2017 — Veranstaltungshinweis: Vortrag "Punitivität in internationaler Politik und im Recht" am 22.03.2017

Herr Prof. Dr. Wolfgang Wagner, Universität Amsterdam (Professor of International Security; Department of Political Science and Public Administration) wird einen Vortrag (in englischer Sprache) zu  "Punitivität in internationaler Politik und im Recht" halten.

Das völkerrechtliche Forschungskolloquium, in dessen Rahmen ein kleiner Mittagsimbiss angeboten wird, findet am Mittwoch, 22.03.2017, 14 bis 16 Uhr, auf dem Campus Recht und Wirtschaft, Hörsaal 44 im neuen Hörsaalgebäude, Licher Straße 68, 35394 Gießen, statt.

 


02.03.2017  — Call for Papers: Summerschool "Sicherheit – Zäsuren – Kontinuitäten"

Summerschool vom 4. bis 7. Juli 2017, gemeinsam organisiert vom SFB/TRR 138 und dem Herder-Institut



01.03.2017  — NEU !!! — Call for Papers: The Making of Peace, Conflict and Security: Dynamics of Inclusion and Exclusion

Peace and Conflict Studies in Anthropology (PACSA), 6th Bi-annual meeting, 28-30 August 2017, Amsterdam

You can find a list of the proposed panels here. The deadline for proposals is April 2nd.



06.01.2017 — Call for Panel Proposals:  The Making of Peace, Conflict and Security: Dynamics of Inclusion and Exclusion

Peace and Conflict Studies in Anthropology (PACSA), 6th Bi-annual meeting, 28-30 August 2017, Amsterdam


28.10.16 — EVENT SERIES: SPATIALIZING SECURITY AND TERROR

Resarch Area 7 "Globalization and Politics of Space", International Graduate Center for the Study of Culture (GSCS), Justus-Liebig-Universität in cooperation with SFB/TRR 138 "Dynamics of Security“ [mehr]


26.10.2016 — Einladung zum völkerrechtlichen Forschungskolloquium mit Vortag von Felix Lange über Hermann Mosler

Mittwoch, 02.11.2016, 12 bis 14 Uhr


21.09.2016 — Stelle als studentische Hilfskraft am SFB/TRR 138

Teilprojekt B03 - Konfessionelle Minderheiten


15.07.2016 — Fotos: Workshop "Landfriedenspolitik in Spätmittelalter und Früher Neuzeit"


10.06.2016 — Three Visiting Fellowships on SFB/TRR 138 "Dynamics of Security"

The DFG Collaborative Research Centre "SFB/TRR 138: Dynamics of Security. Types of Securitization from a Historical Perspective", a cooperation of the Philipps University Marburg, the Justus Liebig University Gießen and the Herder Institute for Historical Research on East Central Europe, Marburg, Central Germany, is pleased to offer three visiting fellowships for excellent young researchers. The fellowships are available for a period of three to six months, either starting in September or October 2016.


25.05.2016 — Bericht: Völkerrechtlicher Vortrag vom 02. Mai 2016

Prof. Dr. Vec referierte über Entstehung, Auslegung und Reform des Giftverbots in Art. 23 lit. a HLKO


20.05.2016 — Fotos: Vortrag von Prof. Adam J. Kosto (Columbia University, NYC).


29.02.2016 — PD Dr. Ulrich Niggemann wechselt an das Institut für europäische Kulturgeschichte in Augsburg

Zum 1. April 2016 wird Ulrich Niggemann die Stelle des Direktors und geschäftsführenden wissenschaftlichen Sekretärs am Institut für europäische Kulturgeschichte der Universität Augsburg übernehmen.
Das Institut hat die Aufgabe, europäische Kulturgeschichte in unterschiedlichen Projekten zu erforschen und die in den regionalen Bibliotheken und Archiven vorhandenen reichen Quellenbestände zu erschließen. Wesentlich geprägt wurde das Institut in den vergangenen Jahren durch Prof. Dr. Wolfgang E.J. Weber, der 2015 in den Ruhestand getreten ist.
Herr Niggemann wird die Leitung des Instituts übernehmen und an der Universität Augsburg Lehrveranstaltungen v.a. für den dortigen B.A.-Studiengang "Europäische Kulturgeschichte" und den M.A.-Studiengang "Interdisziplinäre Europastudien" anbieten. 


10.07.2015 — Neue Gastwissenschaftlerin Christina Reimann

Die dritte diesjährigen Gastwissenschaftlerin, Christina Reimann, hat heute ihre Zeit im SFB/TRR 138 angetreten.

Frau Reimann beschäftigt sich im Rahmen ihres Postdoc-Projekts mit dem Thema einer "Nationalisierung durch Sozialversicherung" und fragt in diesem Zusammenhang nach der analytischen Verknüpfung zwischen Nationalstaatsbildung und der Entstehung nationaler Versicherungssysteme im ausgehenden 19. Jahrhundert.

Mehr zu Christina Reimann: https://cmb.hu-berlin.de/team/profil/christina-reimann/


01.07.2015 — Gastwissenschaftler des SFB/TRR 138 für die zweite Jahreshälfte 2015

Nachdem sich im Winter 2014/2015 mit Anne Menzel, Izabela Surwillo und Rogelio Madrueño-Aguilar bereits drei exzellente NachwuchswissenschaftlerInnen in den SFB/TRR 138 eingebracht haben, konnte der Vorstand auch für dieses Jahr wieder drei vielversprechende ForscherInnen aus zahlreichen Bewerbungen auswählen und für einen Aufenthalt in Marburg/Gießen gewinnen.
In den nächsten Monaten werden sich Oleg Rusakovskiy von der Universität Tübingen (ab 1. Juni), Eneia Dragomier von der ETH Zürich (ab 1. Juli) und Frau Christina Reimann von der HU Berlin (ab 1. September) als Fellows an unserem Forschungsverbund beteiligen.


29.06.2015 — Professor Andreas Langenohl legt ein Papier mit dem Titel "Staatsschulden und ihre Sicherheiten: Anmerkungen zur Debatte um den Grexit" vor.

Professor Andreas Langenohl, Leiter des Teilprojekts C 05 - Politische Sicherheit und Finanzmarktstabilität, legt ein Papier mit dem Titel "Staatsschulden und ihre Sicherheiten: Anmerkungen zur Debatte um den Grexit" vor. Rekonstruiert wird die Sicherheitsdimension der Grexit-Debatte und von Staatsschulden im weiteren Sinne. Es handelt sich dabei nicht um eine rigorose empirische Analyse der gegenwärtigen Debatte, sondern um eine theorie- und konzeptgeleitete Einschätzung der Konfliktlage rund um die Griechenland-Krise.


08.04.2015 — Call for Papers: Workshop "Security Provision in West Asia and North Africa in times of Social and Political Change"


18.03.2015 — Three visiting fellowships available


11.12.2014 — Friedrich Lenger, Leiter des Teilprojekts C02 — Sicherheit und städtischer Raum, ist Gottfried Wilhelm Leibniz-Preisträger 2015